Das perfekte Almfeeling – auf zur Sulzenalm in Filzmoos

Mehrere Wege führen zum Ziel und so gibt’s auch rauf zur Sulzenalm mehrere Routen. Wir entscheiden uns immer wieder gerne für die Tour mit Start bei der Weitenhaushütte, jener Variante bei der man nicht mehr so viele Höhenmeter zu bewältigen hat, was besonders unsere kleine Catharina freut. In ca. 1 Stunde Gehzeit, bei der man zuerst einer Forststraße folgt und dann über einen schönen Wandersteig in wohl eines der schönsten Almgebiete des Salzburger Landes gelangt.

Sulzenalm Filzmoos
Sulzenalm Filzmoos

Die Sulzenalmen sind auch immer wieder Kulisse für verschiedene Wander-Reportagen bzw. Musiksendungen wie z.B. Melodien der Berge vom 7.9.2012, kein Wunder denn das Bergpanorama und Almgebiet, dass man dort oben erleben kann, verschlägt einem beinahe den Atem.

Ausblick vom Brunnen auf der Krahlehenhütte
Ausblick vom Brunnen auf der Krahlehenhütte

Einkehren kann man natürlich auch – und zwar auf der Krahlehenhütte und auf der Wallehenhütte.

Einkehr auf der Wallehenhütte
Einkehr auf der Wallehenhütte

Weiter Fotos von der Sulzenlam findet ihr hier: http://www.flickr.com/photos/25816833@N05/sets/72157631555978777/show/

Hier noch ein paar Routenvorschläge, wie man noch zur Sulzenalm gelangt:

http://www.bergfex.at/sommer/filzmoos/touren/wanderung/3200,sulzenalm/

http://www.bergfex.at/sommer/filzmoos/touren/wanderung/3200,sulzenalm/

http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.39773.html

Werbeanzeigen

Ab auf die Alm – Wandern zu den Hofalmen über Naturlehrpfad

Nach längerer Zeit stand heute für uns vom Richlegghof wieder mal ein Familienwandertag am Programm und als Ziel haben wir uns die Hofalmen ausgesucht und zwar wollten wir diesmal über den Naturlehrpfad wandern.

Den findet man eigentlich ganz einfach – kurz vor der Mautstraße den Weg Richtung Hinterwinkl nehmen und nach ein paar Hundert Metern findet man auch schon den Einstieg.

Was an diesem Weg besonders nett ist – er verläuft teilweise im Wald, was bei den doch ansehnlichen Temperaturen heute am späten Vormittag schon angenehm ist. Außerdem meidet man die im Sommer recht stark befahrene Hofalmmautstraße.

Wenn man dann den Wald bei der Holzknechthütte verlässt, liegt einem ein wunderschöner, fast einzigartiger Talboden, das Hofalmgebiet zu Füßen. Nicht nur wir Wanderer freuen uns über dieses schöne Almgebiet auch die Kühe, Kälber und Pferde genießen herrliche Tage des restlichen Almsommers.

Gestärkt mit Speis und Trank auf der Sonnenterrasse der Unterhofalm ging’s dann auch wieder retour – aber natürlich nicht, ohne die obligate Almseerunde gedreht zu haben.

Zum Ausklang eines echt schönen Familientages haben wir uns dann noch von Conny auf der Terrasse des Cafés Salzburger Mehlspeiskuchl mit einem Eis verwöhnen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine genaue Wegbeschreibung gibts auf: http://www.wanderdoerfer.at/salzburg/wanderweg/natur-und-wanderlehrpfad-hofalm